© Industrieblick, Fotolia

Smart Industry Park, Smart Assets

Smart Industry Park, Smart Assets

Industriearbeitskreis Smart Industry Park, Smart Assets

Der Industriearbeitskreis »Smart Industry Park, Smart Asset« ist Podium und Stammtisch für offene, vielfältige und auch kontroverse Diskussionen um aktuelle Themen in der Digitalisierung von Industrieparks. Er legt neue Gesichtspunkte offen und liefert Anregungen zu neuen Ideen.

Die Treffen finden halbjährlich, im April und September jedes Jahres, an unterschiedlichen Orten in ganz Deutschland statt.

4. Industriearbeitskreis Smart Industry Park

Verfahrenstechnische Anlagen sind in Verbundstandorten integriert, die wiederum in großen Arealen, wie ganzheitlichen Chemie- und Industrieparks, angesiedelt sind. Betreiber dieser Chemie- und Industrieparks versprechen sich durch eine Digitalisierung im Sinne von »Industrie 4.0« wirtschaftliche, bauliche, logistische und sicherheitswirksame Potenziale zu heben. 

Sachsen-Anhalt verfügt über viel Erfahrung, wenn es um das effiziente Managen und den sicheren Betrieb von Chemieparks geht. Doch welchen Herausforderungen müssen sich die Betreiber von Chemie- und Gewerbeparks heute stellen? Welche neuen Methoden, Tools und Technologien tragen zur Standortsicherung der ansässigen Unternehmen und Betriebe bei?

Prozesse und Abläufe werden zunehmend digital gesteuert. Hier stellen sich Fragen nach der Verwertbarkeit der Daten. Was bringt ein digitales Standortinformationssystem? Ein wichtiger Aspekt der Digitalisierung sind die Identifikation und Rückverfolgbarkeit von Objekten und Prozessen. Durch welche Maßnahmen kann die Entwicklung der Industrieparks zu intelligenten und nachhaltigen Industriestandorten vorangetrieben werden und welche Mehrwerte gibt es für die in Industrieparks ansässigen Firmen?

Wir laden Sie ein, auf dem 4. Industriearbeitskreis Smart Industry Park die Chancen und Risiken digitaler Methoden und Modelle mit den Referent:innen und Teilnehmenden zu diskutieren und gemeinsam Potenziale und Umsetzungsmöglichkeiten zu erschließen.

Datum

27. April 2021, 9.30–16.00 Uhr